11 Sicherheitstipps für PC-Anwender

15.03.2005 18:34 Uhr
  • Alle verwendete Software ist regelmässig durch Updates auf den letzten Stand zu bringen.
  • Alle sicherheitsrelevanten Einstellungen hin und wieder prüfen.
  • Firewall installieren um zu kontrollieren, was in den PC rein und raus geht.
  • Sichere Passwörter verwenden: Sie sollten mindestens 10 Stellen lang sein und Buchstaben sowie Zahlen beinhalten.
  • Passworte sollten alle paar Monate erneuert werden und niemals an zwei verschiedenen Stellen benutzt werden.
  • Ein gutes Antivirenprogramm installieren und regelmässig updaten (mindestens wöchentlich).
  • Keine Dateien oder Programme öffnen oder ausführen, von denen man nicht 100%ig weiß, dass sie sicher sind. Egal, woher sie stammen.
  • Files wie History, Cookies und temporäre Dateien sollten nicht einfach nur gelöscht sondern mit speziellen Programmen ausgelöscht und zerstört werden.
  • Kryptografie verwenden! Für E-Mails PGP verwenden und sensible Daten auf der Festplatte verschlüsseln.
  • Nach verwenden von Webmail- oder Banking-diensten unbedingt ausloggen statt nur den Browser zu schließen.
  • Besonders vor Verlassen des Rechners kontrollieren, ob alle Dienste beendet und Browserfenster geschlossen sind.
  • Keine öffentlichen Computer benutzen für die Eingabe von Zugangspassworten oder PIN’s. Gefahr von Trojanern!
  • Regelmässig Backups von allen wichtigen Dateien machen und an einem sicheren Ort lagern.
  • Daten auf CD-ROM brennen oder zumindest auf einen anderen Computer im Netz sichern.

Dies ist ein Gastartikel von Christian Ammering.

Ein Kommentar

  • RaymondG schreibt:

    Danke, dass es Sie gibt, alle behaupten, dass sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Vielen Dank für ihre Aufklärung.