Was ist ein RSS Feed?

RSS Feeds sind eine einfache und effektive Möglichkeit, über neue Artikel einer Webseite informiert zu werden. Vor allem im Zuge des Schlagwortes „Web 2.0“ sind RSS Feeds nicht mehr wegzudenken. In vielen Fällen ergänzt RSS die herkömmlichen Lesezeichen im Browser oder löst diese sogar komplett ab.

Was spricht gegen Favoriten oder Lesezeichen?

Gegen Favoriten oder Lesezeichen spricht erstmal nichts. Viele Internetnutzer organisieren häufig besuchte Webseiten mit Lesezeichen. In den letzten Jahren hat sich das Internet jedoch gewandelt und neue Möglichkeiten geschaffen. Eine davon sind RSS Feeds, die gegenüber Lesezeichen einen entscheidenden Vorteil haben:

Sie müssen nicht warten, bis alle Ihre Webseiten geladen sind, um sie dann einzelnen nach Neuigkeiten abzusuchen. Lagern Sie diese Arbeit aus und sparen Sie Zeit!

Wie funktionieren RSS Feeds?

Ein RSS Feed ist eine Art speziell formatierte Webseite. Auf dieser Webseite werden Inhalte in einem standardisierten Format beschrieben: RSS (Really Simple Syndication). Da nun tausende Webseiten ihre Inhalte auch mit RSS beschreiben, werden sie „aggregierbar“. D.h. mit einem RSS Reader können viele Webseiten gleichzeitig gelesen werden, da sie alle die gleiche Sprache sprechen.

RSS Reader? Nie gehört…

Ein RSS Reader ist ein Programm, das Ihnen die Arbeit abnimmt, Ihre Lieblingswebseiten zu besuchen. Das funktioniert ganz einfach:

  1. Sie sagen dem RSS Reader, welche Webseiten Sie regelmäßig lesen möchten.
  2. Immer wenn Sie es wollen, besucht Ihr RSS Reader all diese Seiten und schaut nach, ob es etwas Neues gibt.
  3. Danach präsentiert er Ihnen das Ergebnis. In einer Liste finden Sie die Artikel aller Webseiten, die Sie gespeichert haben. Diese Liste ist i.d.R. nach Datum sortiert. So können Sie von oben nach unten alle Neuigkeiten lesen, ohne die Webseiten mit dem Webbrowser besuchen zu müssen.

So einfach ist das. Einen RSS Reader bietet Ihnen z.B. Google™ kostenlos an: Google Reader.

Den RSS Feed von Anonym-Surfen.com finden Sie hier: