Wie anonyme Proxy Server funktionieren

08.04.2010 17:48 Uhr3 Kommentare

Wenn Sie im Internet nach „anonym surfen“ oder verwandten Themen suchen, stoßen Sie zwangsläufig immer wieder auf Proxy Server. An vielen Stellen werden Proxy Server als die ultimative Lösung gegen Datenspuren und Schnüffler angepriesen. Leider sind die Erklärungen oft sehr technisch und schwer verständlich. In diesem Artikel erfahren Sie, wie ein Proxy Server grundlegend funktioniert.

Um Ihnen die Funktionsweise zu zeigen, beschreibe ich erst wie Sie ohne Proxy Server im Internet surfen. Im zweiten Schritt sehen Sie dann, wie die Kommunikation sich ändert, wenn Sie über einen Proxy Server surfen.

Surfen ohne Proxy Server

Ohne Proxy Server im InternetWenn Sie eine Webseite, ein Video, Internetradio oder einen Download im Internet anfordern, senden Sie einen „Request“ (Anfrage) an den Zielserver. „Zielserver“ ist hier der Computer, der die von Ihnen angeforderte Ressource gespeichert hat. In diesem Request steht u.a. Ihre IP-Adresse und die angeforderte Ressource.

Sobald der Zielserver Ihren Request ausgewertet hat, wird Ihnen daraufhin die Response (Antwort) zurückgesendet. In dieser Response ist die angeforderte Ressource enthalten, also z.B. eine angeforderte Webseite.

Beispiel: Kurz bevor Sie Anonym-Surfen.com besucht haben, haben Sie – oder vielmehr Ihr Browser – einen Request „ins Internet“ geschickt. In dem Request stand, dass Sie anonym-surfen.com besuchen möchten. Dieser Request landete bei dem Server, auf dem diese Webseite gespeichert ist. Der Server hat die Webseite geladen und im Request geschaut, wer diese Webseite angefordert hat. Als er Sie (oder viel mehr Ihre IP-Adresse) darin gefunden hat, hat er Ihnen die Webseite als Response zurück gesendet.

Mit Proxy Server surfen

Mit Proxy Server ins InterneProxy Server funktionieren nun als „Mittelsmänner“ oder „Stellvertreter“. Sie nehmen Ihre Requests entgegen und werten aus, welche Ressource Sie anfordern. Daraufhin sendet der Proxy Server einen eigenen Request aus, um die von Ihnen gewünschte Ressource vom Zielserver als Response zu erhalten.

Sobald der Proxy Server diese „Response“ erhält, sendet er sie an Ihren Computer weiter. Somit standen Sie zu keinem Zeitpunkt in direktem Kontakt mit dem Zielserver. Die Abbildung rechts soll dies verdeutlichen.

Bleiben wir beim vorherigen Beispiel: Der Server, auf dem Anonym-Surfen.com gespeichert ist, findet nun die IP Adresse des Proxy Servers, da dieser den Request sendete. Somit wird die Response (Antwort) an den Proxy Server gesendet.

Von Ihnen und Ihrer IP Adresse weiß der Server (auf dem Anonym-surfen.com gespeichert ist) nichts. Sobald der Proxy Server die Response erhält, sendet er diese an Sie weiter. Somit empfangen Sie diese Webseite ohne mit dem Server in Kontakt gewesen zu sein.

Vereinfacht gesagt: Wenn der Proxy Server die Kommunikation mit Ihnen nicht protokolliert, spricht man von einem anonymen Proxy Server.

3 Kommentare

  • AnonProxy schreibt:

    Gut geschriebener Artikel 🙂

  • Runner schreibt:

    Gut geschriebener Artikel
    +1

  • Natalie schreibt:

    übersichtlich, gut verständlich!
    Es macht Spass, sich hier zu informieren.