Windows XP SP2: Unterstützung endet

10.06.2010 16:40 Uhr

Am 13. Juli 2010 stellt Microsoft offiziell den Support für Windows XP Service Pack 2 ein. Danach werden keine Updates und auch keine Hotfixes mehr erscheinen.

Microsoft sichert die Wartung für Ihre Produkte für mehrere Jahre zu und behebt dabei Sicherheitslücken und andere Software-Fehler. Für das Service Pack 2 für Windows XP endet diese Wartung am 13. Juli 2010.

Falls Sie noch XP SP2 nutzen, bedeutet das für Sie: Neu erkannte Sicherheitslücken werden ab dem Stichtag nicht mehr geschlossen und Ihr Betriebssystem ist gefährdet.

Sie sollten daher auf das Service Pack 3 aktualisieren und überlegen, ob Sie die Funktion zu automatischen Updates nicht generell nutzen. Microsoft veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Sicherheits-Updates, die Sie zeitnah installieren sollten.

Ich selbst nutze dafür ebenfalls die automatischen Updates. So muss ich mich nicht darum kümmern und mein Betriebssystem ist dennoch so sicher, wie es sein kann.

Windows 7

Als Alternative zu Windows XP SP3 empfiehlt Microsoft den Umstieg auf Windows 7 (in dem Artikel finden Sie auch einen Tipp, wie ich beim Kauf von Windows 7 Geld sparte). Die Kritiken zu Windows 7 sind bisher insgesamt gut ausgefallen und auch ich bin zufrieden. Nach dem Debakel mit Windows Vista war es auch dringend notwendig, dass Microsoft „was gutes tut„.